Wien: Top 3 Jazzlokale

Egal ob Traditional Jazz, Dixieland, Blues, Swing oder Modern Jazz – wer gerne Jazzklängen lauscht, kommt in Wien definitiv auf seine Kosten. In der Inneren Stadt befinden sich gleich zwei unterschiedlichste Jazzclubs, die beide internationales Ansehen genießen und regelmäßig hochkarätige Musiker aus dem In- und Ausland zu Gast haben. Ein Muss für alle Jazzliebhaber!

Jazzland

In einem engen Kellergewölbe unter der Ruprechtskirche verbirgt sich der älteste heute noch existierende Jazzclub Wiens. Vor 44 Jahren wurde das Jazzland, auch „Landl“ genannt, von Tilly und Axel Melhardt gegründet, die nach wie vor das Lokal führen. Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die heimische Jazzszene mit internationalen Stars zur gegenseitigen musikalischen Bereicherung zusammenzubringen. Sechsmal die Woche spielen im Jazzland klassische Jazzmusiker, Bluesmusiker, Swinger, Modern Jazzer oder auch Avantgardemusiker aus den USA, Österreich und dem Rest der Welt. Das abwechslungsreiche Programm lässt sämtliche Spielarten der über hundertjährigen Jazzgeschichte wiederaufleben. Viele der bereits aufgetretenen Musiker sind auf Fotos an den Wänden verewigt. Neben den musikalischen Spezialitäten wird in dem 150 Jahre altem Gebäude auch Wiener Küche, internationale Gerichte und Snacks angeboten.

Franz-Josefs-Kai 29, 1010 Wien

http://www.jazzland.at

Jazzland

Porgy & Bess

In der Nähe des Stephansdoms befindet sich der Jazz- und Music Club Porgy & Bess. Gegründet wurde er 1993 von Mathias Rüegg und befand sich zunächst in den Räumen des ehemaligen Kabaretts „Fledermaus“ in der Spiegelgasse. Im Jahr 2000 folgte der Umzug in die Riemergasse 11, wo zuvor das Raucherkino „Rondell“ und Mitte des 19. Jahrhunderts ein Varieté und Theater untergebracht war. Heute erstrahlt die Innenausstattung in kräftigem Rot kombiniert mit Holzmöbeln und sorgt für ein modernes Ambiente. Niederlassen kann man sich im Bereich vor der Bühne, auf der Galerie oder an der Bar. Für das leibliche Wohl gibt es eine reiche Auswahl an Getränken, Speisen und Snacks. Täglich spielen hier internationale Künstler ebenso wie heimische Musiker eine innovative Mischung aus Jazz, elektronischer sowie zeitgenössischer Musik und Weltmusik. Kürzlich wurde Porgy & Bess sogar vom Guardian zu einem der zehn besten Jazzclubs Europas gekürt.

Riemergasse 11, 1010 Wien

http://www.porgy.at

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Miles Smiles

Wer lieber in Cafés verweilt, für den ist Miles Smiles im 8. Bezirk die beste Adresse. Das kleine Jazz Café ist nach einem Album der Jazzlegende Miles Davis benannt und gibt es immerhin schon seit 35 Jahren. Täglich ab 20 Uhr kann man hier bei einem Getränk und Snacks nette Gespräche führen und im Hintergrund Jazzmusik hören. Im Sommer bietet der Schanigarten vorm Eingang weitere Sitzplätze. Gelegentlich finden auch Livekonzerte in dem kleinen verrauchten Raum statt, wodurch eine besondere Nähe zwischen den Musikern und dem Publikum geschaffen wird.

Lange Gasse 51, 1080 Wien

http://www.miles-smiles.at

Miles Smiles

Bildmaterial:

Jazzland: privat

Porgy&Bess: © Porgy&Bess

Miles Smiles: privat