Konzert: Voodoo Jürgens

Voodoo Jürgens

© Robert Wetzlmayr, licensed under a CC-BY-NC-SA license. Keine Änderungen vorgenommen. https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/

Keiner verkörpert aktuell den Wiener Zeitgeist musikalisch so gut wie Voodoo Jürgens. Das bewies der österreichische Liedermacher jüngst bei seinem Auftritt im Bernlochner in Landshut. Schließt man beim Konzert die Augen, fühlt man sich in ein Wiener Kaffeehaus versetzt. Kein schickes, herausgeputztes, in dem Touristen die Kaffeehaustradition teuer verkauft wird. Nein, eher ein uriges, verrauchtes, wo noch echte Wiener sitzen, Zeitung lesen, einen Verlängerten trinken – und wo Lebensgeschichten erzählt werden. Lebensgeschichten von gescheiterten Existenzen. Halb wahr, halb erfunden. Diese greift Voodoo Jürgens auf und gibt sie im Sprechgesang mit melodischem Wiener Dialekt wieder. Er erzählt sie in so unterhaltsamer Weise, dass man ihm gerne lauscht, während im Hintergrund Indie-Folk mit Ausflügen in Dub-Reggae gespielt wird. Ja, der Rest der Band rückt in den Hintergrund und ist dennoch unverzichtbar. David Öllerer, wie Voodoo Jürgens bürgerlich heißt, versteht es, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, nicht nur mit seinem Outfit und seiner Frisur, mit der er aus der Zeit gefallen scheint, auch mit seiner Bühnenpräsenz, die der eines Zirkusdirektors in der Manege gleicht. Und natürlich darf auch das Morbide nicht fehlen, das den Wiener gerne angedichtet wird. Wie etwa beim Song Heite grob ma Tote aus vom bisher einzigen erschienenen Soloalbum Ansa Woar. Das kommt aber nicht von ungefähr, denn tatsächlich hat Öllerer als Friedhofsgärtner gearbeitet, als er noch nicht von der Musik leben konnte. Heute singt er von seinen Erfahrungen und den Menschen, denen er begegnet – und verleiht ganz nebenbei dem verstaubten Austropop im Geiste von Georg Danzer, Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich einen zeitgemäßen Anstrich. Das Publikum dankt’s.

Weitere Termine:
28.3. Alter Schlachthof, Wels
30.3. Stadtwerke, Hartberg
17.4. Hirsch, Nürnberg
18.4. Stereo, Klagenfurt

Werbeanzeigen